GastEinKlang
GastEinKlang

Medienberichte

Gasteiner Rundschau Nr. 206 vom März 2016

 

Chor GastEinKlang auf Erfolgsspur

 

Der Chor GastEinKlang, unter der bewährten Leitung von Martin Aigner, blickt auf ein sehr erfolgreiches Vereinsjahr zurück. Obmann Helmut Wallner berichtete in der letzten Jahreshauptversammlung von einem reichhaltigen Jahresprogramm.

 

Sehr erfolgreich ging im April letzten Jahres die Präsentation der neuen CD „Gasteiner Dreierlei“ über die Bühne. Karoline Koller vom ORF Salzburg führte in ihrer bekannt liebenswerten Art durch das Programm. Dieses Projekt war eine Gemeinschaftsproduktion von der Blechtroga Tanzlmusi, den Fraiss-Saiten und dem Chor GastEinKlang. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Sponsoren.

 

Als Höhepunkt des vergangenen Jahres konnte der Chor das Konzert mit dem Titel „Immer wieder geht die Sonne auf…“, diesmal in der Pfarrkirche „ Zu unserer lieben Frau“ in Bad Hofgastein, zur gelungenen Aufführung bringen. Als Hommage an Udo Jürgens, einem der erfolgsreichsten Liedermacher, der leider im Dezember 2014 verstorben war, wurde dieser Konzerttitel gewählt und das gleichnamige Lied gesungen. Mit weiteren Mitwirkenden, wie der Gruppe KultUrig mit Heidelore Schauer und Alexander Maurer, mit dem Jugendchor „The Singions“, mit Marian Milucki am Klavier, Dietmar Magler, der mit eigenen Texten in bewährter Weise durch das Programm führte und Martin Aigner als musikalischem Gesamtleiter konnten alle Mitwirkenden in der voll besetzten Kirche stürmischen Applaus entgegennehmen. An dieser Stelle ein herzliches Danke an Pfarrer Richard Weyringer, der uns immer wieder gerne den Kirchenraum für Konzerte zur Verfügung stellt.

 

Eine große Ehre und Auszeichnung wurde dem Chor mit der Entsendung durch den Chorverband Salzburg zu einem überregionalen Chortreffen nach Südtirol zuteil. Unter dem Motto „So klingen die Alpen“ erklangen im wahrsten Sinne des Wortes die Berge Südtirols. Zusammen mit vielen Chören aus dem Alpenland, vom Trentino bis Bayern, von Vorarlberg bis Oberösterreich, fanden sich die Chöre in den Gärten von Trauttmansdorff bei Meran ein, um miteinander zu singen, sich auszutauschen und fröhlich zu sein. Als Abschluss hatte der Chor ein wunderbares Erlebnis, als gemeinsam mit dem Männerchor Coro Monti Pallidi das Lied „Signore delle cime“ gesungen wurde.

 

Zu den Highlights eines jeden Chorjahres zählt alljährlich das Böcksteiner Adventsingen, das nunmehr seit mehr als 30 mal in der Wallfahrtskirche „Maria, Mutter vom guten Rat“ in Böckstein von den Sängerinnen und Sängern,  von den Schlosshof-Bläsern, den Fraiss-Saiten, den Hirtenkindern und in bewährter Weise von Dietmar Magler als Sprecher gestaltet wird. Diese feierliche, adventliche Stunde ist für viele Besucher zu einem Fixtermin geworden und erfreut sich sehr großer Beliebtheit.

 

Neben vielen anderen Anlässen, wie zum Beispiel der Teilnahme an der „Langen Nacht der Chöre“ in Salzburg und verschiedenen volksmusikalischen Darbietungen, wurde der Chor auch für die Umrahmung von Familien- und Firmenfeiern eingeladen.

 

Zur Pflege der guten Gemeinschaft gab es u.a. eine „Unsinnige Faschingsprobe“, ein lustiges Eisschießen und einen zünftigen Almerer im Nassfeld. Neben dem Studium von entsprechender Chorliteratur geht es auch oft sehr lustig und „stimmig“ zu und die Mitglieder genießen die gute Gemeinschaft.

 

Der Chor zählt rund 40 aktive Mitglieder aller Alters- und Berufsgruppen, von der Schülerin bis zum Rechtsanwalt, von der Bäuerin bis zur Kindergärtnerin. Bei den Männern im Bass und Tenor ist noch Aufnahmepotential vorhanden, bei Interesse wenden Sie sich bitte an unseren Chorleiter Martin Aigner und kommen einfach einmal „schnuppern“.

 

Das nächste Konzert mit dem Motto „SUPER TROUPER“ findet am Donnerstag, 12. Mai 2016 um 19:30 Uhr im Kursaal Bad Hofgastein statt (siehe Plakat). Dargeboten werden u.a. Volkslieder, Schlager und Lieder aus aller Welt. Vorverkaufskarten sind bei allen Sängerinnen und Sängern, in der Kurverwaltung Bad Hofgastein und bei der Raiffeisenbank Bad Hofgastein zum Preis von € 10,-- erhältlich. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Homepage www.gastein-klang.at. Für Anfragen sind wir per Email oder telefonisch erreichbar. Wir freuen uns, wenn wir Sie bei einem unserer nächsten Konzerte begrüßen dürfen.

 

Für den Inhalt verantwortlich:  Obmann Helmut Wallner

Bad Hofgastein, im März 2016

Chor GastEinKlang in Südtirol 2015

Herbst 2015 - Tag der Chöre in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff

Gemeinsames Schlusslied beim Tag der Chöre in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff „Tirol isch lei oans“ und „La Montanara“ erklangen am 27. September 2015 in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff aus zweihundert Sängerkehlen. Die Sänger und Sängerinnen von zehn Chören aus Bayern, Schwaben, Vorarlberg, Nord- und Südtirol, dem Trentino, der Steiermark, Salzburg und Oberösterreich waren zum „Tag der Chöre“ der AGACH, der Arbeitsgemeinschaft Alpenländischer Chorverbände, gekommen und trugen unter dem Motto „So klingen die Alpen“ an verschiedenen Stationen ihre Lieder vor. Zum Abschluss versammelten sie sich zu einem großen Gemeinschaftschor am Seerosenteich und brachten unter der Leitung von P. Urban Stillhard, dem Künstlerischen Leiter der AGACH, die Gärten ein letztes Mal zum Erklingen. AGACH-Präsident Erich Deltedesco zeigte sich in seinen Grußworten begeistert vom „herrlichen Chorgesang“ und dem „bunten musikalischen Repertoire“ und dankte den Chören für ihre Teilnahme. Dass Singen Begegnung schafft und als Universalsprache immer wichtiger wird, betonte Kulturlandesrat Philipp Achammer: „Ich hoffe, es gibt bald wieder einen solchen Tag wie diesen!“ Zum Tag der Chöre waren neben vielen Freunden des Chorgesangs auch zahlreiche Vertreter des Südtiroler Chorverbandes und der alpenländischen Chorverbände gekommen, darunter AGACH-Ehrenpräsident Siegfried Tappeiner.